Wissenschaftliche Erkenntnisse zum Saugmuster von Babys

Beim erfolgreichen Stillen findet ein Zusammenspiel zwischen Mutter und Kind statt. Um dieses Zusammenspiel zu verstehen und eventuelle Saugprobleme des Babys zu behandeln, muss zunächst ein Verständnis von der Anatomie und Physiologie der Laktation und Milchentleerung vorliegen. Medela hat in Zusammenarbeit mit Forschern der University of Western Australia die Anatomie der laktierenden Brust untersucht (Ramsay et al. 2005). Die revolutionären Forschungsergebnisse führten dazu, die bisherigen Annahmen zum Aufbau der Brust zu hinterfragen, was am Ende dazu führte, dass zahlreiche Lehrbücher umgeschrieben werden mussten. Anschließend wurde diese neue Erkenntnis darauf angewandt, wie das Saugverhalten des Babys an der Brust ist.
Stillen Anlegemethode

Der Saugzyklus

Die University of Western Australia erforschte das Saugmuster während des Stillens mit kombinierten Ultraschall- und Vakuummessungen.

Während eines Saugzyklus wird ein Basisvakuum aufgebaut, das ansteigt, wenn sich die Zunge nach unten bewegt. Ein maximales Vakuum ist erreicht, wenn sich die Zunge in der untersten Position befindet. Sobald sich die Zunge nach unten bewegt, beginnt die Milch zu fließen. Die Zunge hebt sich nun bis zur Ausgangsposition – und die Milch hört auf zu fließen.

Saugrhythmus von Säuglingen

Wichtigste Ergebnisse

Details der Saugbewegungen eines Säuglings
  1. Vakuum spielt eine Hauptrolle bei der Milchentleerung der Brust
  2. Es gibt keine ausgeprägte peristaltische Bewegung der Zunge
  3. Es erfolgt kein nennenswertes Abdrücken der Brustwarze
  4. Die Brustwarzenspitze erreicht nicht den Übergang zwischen hartem und weichem Gaumen
Ultraschallvideo

Hier ist eine Ultraschallaufnahme des Saugzyklus zu sehen

Da die Aufnahme hier in Zeitlupe abgespielt wird, kann die Zungenbewegung genau verfolgt werden.

Für ein genaueres Verständnis wurde dem Bild ein Overlay hinzugefügt.

Studienabstracts
Anatomy of the lactating human breast redefined with ultrasound imaging (auf Englisch)

The aim of this study was to use ultrasound imaging to re-investigate the anatomy of the lactating breast. The breasts of 21 fully lactating women ...

Ramsay DT, Kent JC, Hartmann RA und Hartmann PE (2005)

Journal of Anatomy 206, 525-534
Tongue movement and intra-oral vacuum in breastfeeding infants (auf Englisch)

The mechanism by which the breastfeeding infant removes milk from the breast is still controversial. It is unclear whether the infant uses predominantly intra-oral vacuum ...

Geddes, D.T., Kent, J.C., Mitoulas, L.R. and Hartmann, P.E. (2008)

Early Human Development 84: 471-477
Literaturhinweise

1 Kent, J.C., Mitoulas, L.R., Cregan, M.D., Geddes, D.T., Larsson, M., Doherty, D.A. and Hartmann, P.E. Importance of vacuum for breastmilk expression. Breastfeeding Medicine 3(1): 11 - 19 (2008)

2 Geddes, D.T., Langton, D.B., Gollow, I., Jacobs, L.A., Hartmann, P.E. and Simmer, K. Frenulotomy for breastfeeding infants with ankyloglossia: Effect on milk removal and sucking mechanism as imaged by ultrasound. Pediatrics 122: e188 - e194 (2008)

3 McClellan, H.L, Geddes, D.T., Kent, J.C., Garbin, C.P., Mitoulas, L.R. and Hartmann, P.E. Infants of mothers with persistent nipple pain exert strong sucking vacuums. Acta Paediatrica (2008)

4 Woolridge, M.W. The anatomy of infant sucking: Midwifery Dec; 2(4): 164-71 (1986) sucking baby on mothers breast